Botulinum-Behandlung

 

Unser Gesicht: Visitenkarte nach außen

Umwelteinflüsse, innere Anspannung und der natürliche Alterungsprozess hinterlassen Spuren auf unserem Gesicht. Eine angespannte Gesichts-muskulatur lässt die Gesichtszüge faltig und matt erscheinen, der Gesichtsausdruck wirkt abweisender, verkrampfter und älter. Eine Botulinum-Behandlung entspannt die Gesichtsmukulatur gerade in der oberen Gesichtshälfte im Bereich der Augenbrauen und der Stirn. Dadurch wird einer Faltenbildung vorgebeugt, Ihre Gesichtszüge wirken danach frischer, Ihr Gesichtsausdruck ebenmäßiger und jünger.


 

Botulinum - der Wirkstoff

Botulinum – besser bekannt unter dem Handelsnamen Botox® - ist ein in der Natur vom Bakterium Clostridium botulinum gebildetes Eiweiß, das dosiabhängig die behandelte Muskulatur entspannt, in sehr hohen Dosen auch vollständig lähmt. Der Effekt ist grundsätzlich vorübergehend und hält 4-6 Monate an.

 

Foto: fotolia.com

 

Die Behandlung

Die besten Erfolge werden bei der Behandlung der oberen Gesichtshälfte erzielt. Wir beginnen in unserer Praxis grundsätzlich mit einer kleinen Dosis. Drei Wochen später ist die Wirkung voll ausgeprägt und wir vereinbaren einen Wiedervorstellungstermin. Wenn Sie mit diesem Ergebnis zufrieden sind, dann bleiben wir bei dieser Dosis; diese sollte dann nach 4-6 Monaten wiederholt werden. Ist der Effekt zu gering, dann wird eine entsprechende weitere Botulinum-Dosis nachinjiziert. Wir werden so Ihre persönliche Dosis finden, die dann dauerhaft beibehalten werden kann.

Die Behandlung ist weitgehend schmerzfrei, da Spritzen mit sehr dünnen Nadeln verwendet werden. Eine Behandlung der unteren Gesichtshälfte ist ebenfalls möglich, diese Behandlung gehört derzeit jedoch nicht zu unserem Leistungsspektrum. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine entsprechende Überweisung aus.


 

Faltenbildung verhindern ist einfacher als Falten behandeln

Es ist besser, Faltenbildung im Vorfeld zu verhindern als es zur Faltenbildung kommen zu lassen. Haben sich Hautfalten einmal sehr tief eingegraben, dann kann durch Botulinum zwar wohl eine deutliche Besserung und Glättung erreicht werden. Die "Bruchlinien" der Falten werden aber weiter sichtbar bleiben. Das typische Alter der Botulinum-Patienten liegt zwischen 40 und 50 Jahre; bis zum 65. Lebensjahr besteht für Botulinum eine offizielle Zulassung für kosmetische Zwecke.

 

Fotos: fotolia.com

 

Kosten, Risiken und Nebenwirkungen

Arztkosten (nach GOÄ, Stand 04/2017): 113,19 EUR.

Zuzüglich Kosten des Botulinum-Präparates, ca. 3 EUR/Einheit. Es werden durchschnittlich 20 Einheiten pro Behandlung benötigt (10-40 Einheiten).

Eine Kostenübernahme durch gesetzliche oder private Krankenkassen erfolgt in der Regel nicht.

Botulinum wird seit über 40 Jahren zur Entspannung der Gesichtsmuskulatur verwendet. Bislang sind keine Langzeit-Nebenwirkungen bekannt geworden.

Wir benutzen in unserer Praxis das Botulinum-Präparat Vistabel®.

 

Weitere Informationen

Webseite der Deutschen Gesellschaft für ästhetische Botulinumtoxin Therapie e.V.: www.dgbt.de.



 
Dr. Jürgen Neuburger - Fränznickstraße 16 - 76 287 Rheinstetten
Tel. 07242 - 61 74
Fax 07242 - 95 21 95
info@hno-rheinstetten.de